Lebensberatung & Kartenlegen

Ramona Aurin-Stenzel 

Die Rauhnächte


Die Rauhnächte, die 12 heiligen Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag, gelten seit jeher als heilige Zeit. Die zwölf Tage/Nächte stehen symbolisch für die 12 Monate im neuen Jahr. Sie sagen jeweils die Ereignisse im zugeordneten Monat vorher, deshalb werden sie auch „Losnächte“ (Losen = vorhersagen) genannt. 

Sie beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar. In anderen Überlieferungen beginnen die Rauhnächte bereits am 21.Dezember. 

Es ist eine Zeit der Stille, der Schau nach innen, der Rückblick auf das alte Jahr und der Vorschau auf das nächste. Diese Zeit ist epochal geeignet, einen Blick in die Zukunft zu werfen, Vorhersagen zu machen. Durch einen bewussten Umgang mit diesen Nächten hast Du die Möglichkeit, das kommende Jahr zu beeinflussen, dein Leben zu lenken und damit verbunden Negatives ins Positive zu bringen. Du gestaltest dein Zustand, Dein Leben und deine Zukunft selber. 

Der Begriff „Rauhnächte“ kommt von rauh (wild), von Rauch oder Räuchern („Rauchnächte“). Die Dämonen treiben in dieser Zeit ihr Unwesen. Die Gesetze der Natur werden außer Kraft gesetzt und die Tore zur „anderen Welt“ stehen offen. 

Achte in dieser Zeit besonders auf Deine Träume, denn man sagt, dass diese Träume im jeweils dazugehörigen Monat in Erfüllung gehen. Denn alles, was an diesen Tagen geschieht, hat eine ganz besondere Bedeutung, selbst wenn es im ersten Moment auch noch so trivial und bedeutungslos erscheint. 

Es ist auch die Zeit des Freilassens und der Säuberung. Hier hast Du Gelegenheit, alten Ballast loszuwerden. 

Führt am besten ein Traumtagebuch über eure Träume an diesen Tagen. 


Wintersonnenwende 21. Dezember

Reinigung  & Visionen

Heiligabend 24. Dezember

Rückschau, Vergangenes aufarbeiten

Erste Rauhnacht: 25. Dezember

Grundlagen & Basis, Wurzeln

Zweite Rauhnacht: 26. Dezember 

Februar: Höheres Selbst / Verbindung mit der inneren Stimme

Dritte Rauhnacht: 27. Dezember 

März: Herzöffnung

Vierte Rauhnacht: 28. Dezember

April: Auflösung & Transformation

Fünfte Rauhnacht: 29. Dezember

Mai: Freundschaft & Selbstliebe

Sechste Rauhnacht: 30. Dezember

JuniBereinigung / Loslassen

Siebte Rauhnacht: 31. Dezember

JuliVorbereitung auf das neue Jahr

Achte Rauhnacht: 1. Januar

AugustNeubeginn

Neunte Rauhnacht: 02. Januar

SeptemberGold, Licht, Segen, innere Mitte

Zehnte Rauhnacht: 03. Januar

OktoberVisionen, Verbindung mit dem Göttlichen

Elfte Rauhnacht: 04. Januar

NovemberLoslassen, Abschied & Tod

Zwölfte Rauhnacht: 05. Januar

DezemberDie Nacht der Wunder

Abschluss der Rauhnächte: 06. Januar

Dreikönigstag


Traumtagebuch
für die Rauhnächte
rauhnächte.pdf (114.11KB)
Traumtagebuch
für die Rauhnächte
rauhnächte.pdf (114.11KB)



© Ramona Aurin-Stenzel

E-Mail
Anruf
Infos
Instagram